Pila­tes Ein­schrän­kun­gen

Home / Pila­tes Ein­schrän­kun­gen

Pila­tes Ein­schrän­kun­gen

PILA­TES, gera­de nach der Body­mo­ti­on Metho­de, ermög­licht ein äußerst gesund­heits­för­der­li­ches und B andschei­ben scho­nen­des Trai­ning mit viel inne­rer Ent­span­nung und Fokus­sie­rung. Gera­de bei Hals- und Len­den­wir­bel­säu­len-Syn­dro­men, bei Schulter-​/​Nacken­be­schwer­den, Band­schei­ben-Vor­schä­di­gun­gen, bei Sko­lio­se und Rund­rü­cken eig­net sich Pila­tes – nach indi­vi­du­el­ler Vor­ab­spra­che des Ein­zel­falls – sehr gut und schafft immer wie­der erstaun­li­che Erfol­ge im per­sön­li­chen Befin­den. Auch für psy­cho­so­ma­ti­sche Stress- und Erschöp­fungs­zu­stän­de eig­net sich das sanf­te Body&Mind-Konzept gut.

Für das Trai­ning bei DIE PILA­TIS­TEN gilt:

Trotz­dem ist und kann das Pila­tes-Trai­ning kein All­heil­mit­tel und kein Ersatz sein für die Vor­stel­lung beim Fach­arzt und die ers­te Reha-Maß­nah­me nach Befun­dung. Es ist vor allem bei aku­ten Schmerz- und Ent­zün­dungs­zu­stän­den nicht ange­zeigt.

Das Trai­ning setzt, gera­de im Grup­pen-Unter­richt, im Bereich der Prä­ven­ti­on; also Gesund­erhal­tung und -för­de­rung ein. Gera­de bei Vor­er­kran­kun­gen emp­fiehlt es sich unter Umstän­den, das Okay des Arztes/​Physiotherapeuten ein­zu­ho­len bzw. mit Pila­tes ein­zu­set­zen, wenn Sie post­ope­ra­tiv oder post­rau­ma­tisch lokal sta­bi­li­siert sind.

! Kom­men Sie so zur Pila­tes-Stun­de, dass Sie für “sich selbst sor­gen” kön­nen.

! Bei aku­ten Entzündungen/​Schmer­zen wäre ein Trai­nings­be­ginn bzw. des­sen -Fort­set­zung nicht för­der­lich. Bit­te spre­chen Sie dies mit Ihrem Arzt und mit mir vor­ab ab.

! Kein Pila­tes-Trai­ning im ent­zünd­li­chen Gebiet.

! Im Grup­pen­trai­ning kann ich nicht in vol­lem Umfang auf indi­vi­du­el­le Krank­heits­bil­der ein­ge­hen, da auch der Grup­pen-Flow nicht gestört wer­den soll­te. Gern kön­nen wir im Rah­men von Pila­tes-Ein­zel­stun­den indi­vi­du­el­le Trai­nings­zie­le und modi­fi­zier­te Übun­gen bear­bei­ten. Bit­te spre­chen Sie mich an.

! Schwan­ge­ren-Trai­ning ist bei Bestehen einer Zwil­lings- und Risi­ko­schwan­ger­schaft nicht mög­lich. Bit­te spre­chen Sie vor­ab mit Ihrem Arzt und tei­len Sie mir umge­hend das Bestehen Ihrer Schwan­ger­schaft mit.

! Kör­per­li­che Ein­schrän­kun­gen wie z.B. Band­schei­ben­vor­fäl­le, HWS-​/​LWS-​Problematik, Illio­sa­kral­ge­lenk-Sym­pto­ma­tik u.v.m. kön­nen i.d.R. und je nach Vor­ab­spra­che im Unter­richt inte­griert und berück­sich­tigt wer­den. Bit­te spre­chen Sie den Pila­tes-Leh­rer vor der Auf­nah­me eines Trai­nings an.

! Bei vie­len Erkran­kun­gen wie z.B. Blut­hoch­druck, chro­ni­schen neu­ro­lo­gi­schen Erkran­kun­gen, Osteo­po­ro­se und Blut­ge­rin­nungs­stö­run­gen ist eine Vor­ab­spra­che essen­ti­ell, da die Teil­nah­me am Grup­pen­kurs u.U. nicht geeig­net ist.