Barre Workout-Einschränkungen

Home / Barre Workout-Einschränkungen

Barre Workout-Einschränkungen

Mit einem Training nach der neuartigen DoBAR-Methode tun Sie viel für die Schulung von Gleichgewicht und Koordination, die Stärkung Ihrer Körpermitte und trainieren in Übungen Beweglichkeit und Geschmeidigkeit – innerhalb eines hoch effektiven Faszien-Trainings. Trotzdem ist und kann das Barre Workout Training kein Allheilmittel und kein Ersatz sein für die Vorstellung beim Facharzt und die erste Reha-Maßnahme nach der ärtzlichen Befundung. Es ist vor allem bei akuten Schmerz- und Entzündungszuständen nicht angezeigt.

Das Training setzt, gerade im Gruppen-Unterricht, im Bereich der Prävention; also Gesunderhaltung und -förderung ein. Gerade bei Vorerkrankungen empfiehlt es sich, das Okay des Arztes/Physiotherapeuten einzuholen, wenn Sie postoperativ oder postraumatisch lokal stabilisiert sind. Bitte sprechen Sie uns unbedingt vorab an, wenn Sie mit akuten oder chronischen Krankheiten bei uns ein Training aufnehmen möchten.

Regeln für das Gruppen-Training

! Kommen Sie bitte stets so zur Stunde, dass Sie für “sich selbst sorgen” können.

! Bei akuten Entzündungen/Schmerzen wäre ein Trainingsbeginn bzw. dessen -Fortsetzung nicht förderlich. Bitte sprechen Sie dies mit Ihrem Arzt und mit mir vorab ab. Kein Training im entzündlichen Gebiet.

! Im Gruppentraining kann ich nicht im gleichen Umfang wie im 1:1-Training auf individuelle Krankheitsbilder eingehen, da auch der Gruppen-Flow nicht gestört werden sollte. Gern können wir im Rahmen von Einzelstunden individuelle Trainingsziele und besonders modifizierte Übungen bearbeiten. Bitte sprechen Sie mich an.

! Schwangeren-Training ist bei Bestehen einer Zwillings- und Risikoschwangerschaft nicht möglich. Bitte sprechen Sie vorab mit Ihrem Arzt und teilen Sie mir umgehend das Bestehen Ihrer Schwangerschaft mit.

! Bei akuten Kniegelenksproblemen und (unklaren, noch nicht durch den Arzt eingeschätzten) Fußschmerzen bestehen Kontraindikationen für das Training. Bitte sprechen Sie vorab mit Ihrem behandelnden Arzt.

! Für das Fascial Release (Faszienrollen) sind insbesondere folgende Beschwerden als Gegenanzeige bekannt: Osteoporose, Krampfadern, sowie alle akuten Verletzungen, Entzündungen, Bandscheibenschäden und Fibromyalgie.

! Bei akuten Kniegelenksproblemen und Fußschmerzen bestehen Kontraindikationen für das Training. Bitte sprechen Sie vorab mit Ihrem behandelnden Arzt.

Herzlichen Dank!